Sabath Media Blog - Die 6-20-1 Methode - Bild 1

Die 6-20-1 Methode

Nein, das ist kein geheimer Code. Die Zahlen haben eine tatsächliche Bedeutung. Ich habe im Manager Magazin einen tollen Artikel über diese Methode gelesen und finde sie sehr ansprechend. Deswegen widme ich meinen Blogbeitrag heute diesem Tool. 6-20-1 steht für:

> sechs Teilnehmer,

> zwanzig Minuten,

> eine Frage.

Das bedeutet konkret: Eine große Anzahl von Teilnehmern wird in sechsköpfige Gruppe unterteilt. Diese kommen dann jeweils für 20 Minuten an einem Tisch zusammen. Dort arbeiten sie gemeinsam an einer Idee zu einer Fragestellung. Das Ergebnis der Gruppe wird vor den gesamten Teilnehmern innerhalb von 30 Sekunden präsentiert.

Bei diesem Tool der Ideenfindung liegt der Fokus zum Teil auch auf dem Wettstreit der Teams untereinander. Denn jeder weiß, dass die Idee im späteren Verlauf präsentiert wird und sich somit vor allen behaupten muss. Zudem möchte natürlich jede Gruppe die beste Idee haben. Das spornt zusätzlich an.

Durch den kleinen Präsentationszeitraum, von gerade einmal 30 Sekunden, müssen die Gruppen alle wichtigen Fakten ihrer Idee so knapp wie möglich zusammenfassen – also Prioritäten setzen!

Was brauchst du?

Die Methode eignet sich vor allem für große Gruppen. Wenn du ein Unternehmen hast, welches nur 10 Mitarbeiter hat, macht sie weniger Sinn. Sie hilft dir jedoch ab rund 24 Mitarbeitern. So kommen einige kreative Ideen zusammen, um eine Fragestellung adäquat zu beantworten bzw. eine Lösung zu finden.

Damit eine maximale Mischung der Teilnehmer stattfinden kann, entscheidet das Los. Zuvor bekommt jeder Tisch eine Nummerierung, diese werden dann auf den Losen vermerkt. An jedem Tisch liegt eine große Pappe (hier wird die finale Idee zur Präsentation festgehalten) sowie ein dicker Marker, Notizpapier und weitere Stifte. Die Pappe sollte am besten so präpariert sein, dass sie mit den darauf vermerkten Ergebnissen später aufgestellt werden kann. Je nach Größe der Gruppe wird eventuell noch ein Handmikrofon benötigt. Bei einer geringeren Teilnehmerzahl ist dies jedoch nicht nötig.

Spielregeln:

> Sechs Teilnehmer pro Tisch

> Tischnummer = Losnummer

> Insgesamt 20 Minuten Zeit

> Davon etwa 15 Minuten Brainstorming

> Die beste Idee der Gruppe auf die Pappe schreiben

> Bild und Text, groß und plakativ

> Einen Präsentator festlegen

> Kurzpräsentation in 30 Sekunden

Es ist wichtig, dass nach dem 15-minütigen Brainstorming auch wirklich nur EINE Idee auf das Plakat kommt. Diese kann dann mit Text und Bild festgehalten werden.

 Die Fragestellung

Die Fragestellung wird erst dann gestellt, wenn alle Teams an ihren Tischen sind. Die Frage sollte die Teilnehmer zum bildlichen Denken anregen und so auch mit einem visualisierbaren Ergebnis belegbar sein. Eine Beispielfrage wäre: „Stellt euch vor, es wird ein Buch über unsere Strategie geschrieben. Welchen Titel würde dieses Buch haben? Wie würde das Cover aussehen?“ Die Fragestellung darf auf keinen Fall zu allgemein sein. Zwei Minuten vor Ablauf der Zeit, kann dann ein Zeichen an die Gruppen gegeben werden, damit sie Bescheid wissen, dass ihre 20 Minuten bald vorbei sind. Je nach Gruppengröße kann die Zeit auch flexibler gehalten werden.

Wenn alle Teams ihre Idee präsentiert haben, kann über die „Gewinner-Idee“ abgestimmt werden. Entweder per Handzeichen oder jeder Teilnehmer bekommt drei Klebepunkte, die er dann auf seine Favoriten verteilen kann.

Die 6-20-1 Methode stammt von Bernhard Wolff – er ist Experte für Kreativität und Live-Kommunikation.

Wir findest du diese Methode? Ist sie was für dich? Hast du sie eventuell sogar schon mal selbst ausprobiert? Dann schreib uns doch mal in die Kommentare!

Teilen

Facebok logo Facebok logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge