Sabath Media Blog - Hermes dreht wieder seine Runden - Bild 1

Hermes dreht wieder seine Runden

Nehmt euch in Acht: Hermes, der Götterbote dreht wieder seine Runden

Alle Jahre wieder steht er vor der Tür: der Valentinstag. Unumgänglich, oder etwa doch? Kaum ein Tag spaltet die Gemüter so sehr und sorgt jedes Jahr aufs Neue für Diskussionen. Handelt es sich hierbei wirklich um eine lange Tradition oder zählen nur noch Geschenke und Geld?

Für Paare ein Fest der Liebe, für Singles ein Tag, wie jeder andere. Selbstverständlich sollte man seinem Partner 365 Tage im Jahr Liebe und Wertschätzung entgegenbringen! Aber warum nicht einen ganz besonderen Tag kalendarisch festhalten, welcher all das symbolisiert? >> Naja, ganz einfach <<, sagen die Valentinstags-Gegner jetzt: Alles ist überteuert, ein gewisser Zwang ist nicht von der Hand zu weisen, wir brauchen keinen Tag für so einen Anlass und was ist vor allem mit den armen Singles?

Aber fangen wir doch mal ganz von vorne an. Die Entstehung des Tages der Liebe verdanken wir laut Überlieferung dem heiligen Valentin von Terni. Er soll zu Lebzeiten (drittes Jahrhundert) Paare mit Blumen beschenkt, und Verliebte christlich vermählt haben. Allerdings war das Christentum als Religion damals noch verboten, was zur Hinrichtung Valentins am 14. Februar 269 in Rom führte. Erst hunderte Jahre später, wurde dieser Tag zu Ehren des Verstorbenen zum „Valentinstag“ ernannt.

Kitsch, Kommerz & Konsum  

Wenn du jetzt vor deinem geistigen Auge eine Horde Männer siehst, die wie verrückt zum Floristen oder in die Tankstelle stürmen, kann ich dich beruhigen! Du bist damit nicht alleine. Aber nicht nur der Dienstleistungssektor profitiert ordentlich in dieser Zeit, auch die Marketingbranche freut sich. Der Valentinstag bietet eine große Palette an Möglichkeiten und lässt dabei fast kein Gewerbe aus. Ob Werbespots, Printmedien oder Social Media, es führt kein Weg am Valentinstag vorbei.

Auch für die Abteilung „Contra“ finden sich mittlerweile viele Anhänger, welche für einen liebesfreien Tag werben und Produkte für Singles promoten. Welchen Weg ein Unternehmen geht, ist letzten Endes ihm selbst überlassen. Der Trend geht jedoch immer noch in Richtung rote Herzen und Liebesbekundungen.

DIY zum Tag der Liebe

Aber was tun, wenn du gerne den Valentinstag feiern möchte, allerdings keine Unmengen an Geld in überteuerte Blumen oder Restaurantbesuche investieren willst? Dann gibt es da ja immer noch die Möglichkeit, den Liebsten eine Kleinigkeit selbst zu basteln oder zu schreiben. Hierbei gilt: der Wille zählt! Ihr müsst kein Picasso oder ein zweiter Goethe sein, aber von Herzen sollte es kommen. Für alle, die sich selbst eher als unkreativ betiteln würden, haben wir ein paar Tipps parat!

> Für die, die schon im Sommer den Valentinstag nicht abwarten können oder eben nur das Kaufen von Blumen im Winter boykottieren möchten:  Sammelt Blumen eurer Wahl und legt sie vorsichtig in ein dickes Buch zum Trocknen. Pünktlich zum 14. Februar könnt ihr diese dann wieder hervorholen und dekorativ in einem Bilderahmen anrichten.

> Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen:
Stellt euch ein eigenes Menü zusammen und überrascht eure Liebsten. Wir garantieren, dass das genauso schön sein kann (wenn nicht sogar schöner) als ein gemeinsamer Restaurantbesuch.

> Es gibt so vieles, was ihr an eurem Partner/ eurer Partnerin einfach wahnsinnig toll findet?
Schreibt es auf kleine Zettel und verpackt diese in einer Box. Alternativ geht auch ein Schuhkarton, welcher im Vorhinein natürlich ein Make Over genossen haben sollte! Wie ihr das Ganze aufzieht, ist euch überlassen: Ob ein Zettel pro Monat gezogen und gelesen werden darf, oder alle auf ein Mal. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

> Wer trotzdem gerne eine teurere Variante wählt, sollte Schmuck oder andere Accessoires einfach etwas früher im Jahr schon kaufen und gerät somit gar nicht erst in die Valentinstags-Werbe-Schlinge von beispielsweise sogenannten Kombiangeboten. Hier versuchen Unternehmen attraktive Dauerbrenner mit Ladenhütern zu paaren, um diese als unschlagbare Kombination – extra zum Valentinstags versteht sich – an den Mann bzw. Frau zu bringen. Also seid immer auf der Hut!

Wir hoffen natürlich, dass wir euch hiermit ein wenig helfen konnten und wünschen euch in diesem Sinne einen frohen Valentinstag!

Teilen

Facebok logo Facebok logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge