Warning: array_map(): Argument #2 should be an array in /home/www/doc/14251/sabath-media.de/www/relaunch/wp-content/plugins/sabath-media/classes/model/PostModel.php on line 119

Storytelling im Marketing

Erzähl mir eine Geschichte … Die Gebrüder Grimm, Hans Christian Anderson und die Geschichten aus 1001 Nacht haben die meisten gehört und viele sind uns bis heute im Gedächtnis geblieben. Die Märchenverfasser hatten ein Händchen dafür, Handlungsempfehlungen und Ratschläge in kleine Geschichten für Kinder verständlich zu verpacken. Aber von wegen Ammenmärchen, die Botschaft war immer ganz klar herauszuhören. So gesehen sind wohl Eltern, die ihren Kindern Geschichten erzählen, die Storyteller schlecht hin. Doch nicht nur als Kinder mochten wir Geschichten, auch noch heute können wir eine Botschaft durch eine Geschichte einfach besser verknüpfen und viel besser im Gedächtnis behalten. Wir alle waren bestimmt schon einmal so sehr von einer Geschichte ergriffen oder berührt, dass uns gar nicht aufgefallen ist, dass wir gerade von der Werbung ein kleines bisschen manipuliert wurden.

Storytelling im Marketing

Storytelling und Marketing gehören in jedem Fall zusammen. Denn in der Werbung bedient man sich seit jeher des Geschichtenerzählens. Im Marketing bedeutet das den Menschen sichtbar zu machen. Somit den Menschen hinter dem Produkt der Marke oder der Dienstleistung zu sehen oder aber auch Menschen die zur Zielgruppe zugehörig sind oder für die Zielgruppe relevant sind.

 

Ziel der Story Zum einem ist es wichtig sich zu Frage: Wen wir mit dieser Story erreichen? Welche Ziele möchten wir mit der Story verfolgen? Deshalb ist die Vorarbeit auch hier schon die halbe Miete. Schließlich müssen wir uns erst einmal überlegen, welche Emotionen und Gefühle wir bei den Lesern oder Hörern hervorrufen möchten. Die Menschen sollen sich nämlich in der Geschichte wiederfinden und sich mit ihr identifizieren können. Dann sollte natürlich auch das Produkt nicht zu kurz kommen, denn um das soll es ja gehen.

 

Sie muss im Gedächtnis bleiben Manchmal reden Menschen über die neuste Werbung und ob sie ihnen gefällt oder eben nicht. Wir werden täglich mit bis zu 10.000 Werbebotschaften konfrontiert. Da ist es natürlich sehr verständlich, dass wir nicht alles wahrnehmen können und uns das Plakat an der Ecke gar nicht auffällt. Die Anzeige in einem Magazin einfach überblättern und die Werbepause zwischen dem Film eignet sich perfekt um noch mal einen Nachschlag an Süßigkeiten aus der Küche zu holen. Doch wie hebt man sich von der Masse ab und wie fallen Informationen da überhaupt noch auf? Ganz einfach wir machen daraus eine Geschichte und betreiben gutes Storytelling. Denn wer vergisst schon den „lieben Opa“ aus dem Kurzfilm „Heimkommen“, eine Storytelling-Werbung von Edeka.

Storytelling im Marketing

Natürlich gibt es auch klare Regeln und Prinzipien wie Storytelling funktioniert, schließlich muss die Story auch glaubhaft und spannend sein. Ein fertiges Rezept gibt es nicht oder besser gesagt kann sehr stark variieren auch von der Branche her. Die Grundelemente sind:

> ein Protagonist

> ein Ziel, dass derjenige verfolgt

> der Konflikt

> dein Unternehmen, dass die ultimative Lösung dafür hat

Doch nur die Geschichte alleine reicht natürlich nicht. Wenn man die Story hat sollte man sich um die Vermarktung Gedanken machen. Auf welchen Plattformen soll die Geschichte geteilt werden. Natürlich ist in unserer Zeit das transmediale Storytelling nicht mehr wegzudenken. Schließlich wollen wir so viele Menschen wie möglich erreichen und wo geht das besser als in den sozialen Medien?

 

Beispiele für Storytelling

> Die Hornbach Werbung „Sag es mit deinem Projekt“

https://www.youtube.com/watch?v=SH0AYSBZafU

> Die Edeka Werbung #heimkommen

https://www.youtube.com/watch?v=V6-0kYhqoRo&t=2s

 

 

 

 

 

Teilen

Facebok logo Facebok logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge